Icon Navigation
Icon Navigation

Drei Videoprojekte gewinnen die Gold Awards

11.06.2016

70 Projekte, davon 14 aus der Romandie und eines aus dem Tessin, haben rund 116 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz bei der zehnten Ausgabe des Medien- und Roboterwettbewerbs bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent eingereicht. An der Preisverleihung vom Samstag, 11. Juni 2016, im Migros-Hochhaus in Zürich erhielten 27 Projekte in drei verschiedenen Alterskategorien eine Auszeichnung sowie Barpreise und Gutscheine in der Höhe von insgesamt 11’000 Franken. 14 weitere Projekte wurden mit einer Ehrenmeldung ausgezeichnet.

116 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 20 Jahren haben dieses Jahr am Medien- und Roboterwettbewerb bugnyplay.ch teilgenommen. Erfindungen oder Visionen waren gefragt, die mit digitalen Medien, neuen Technologien oder Elektronik umgesetzt wurden. Die Projekte konnten in den drei Altersklassen als Einzel- oder Gruppenarbeit eingereicht werden.

Gold Award, Kategorie Seniors, 17–20 Jahre
Balz Schlegel (1996), Birmensdorf ZH
Der Zürcher nahm sich nach der Matura eine Auszeit und schrieb nicht nur ein Lied darüber, sondern produzierte auch ein Stop-Motion-Musikvideo dazu.

Gold Award, Kategorie Juniors, 12–16 Jahre
Tim Winkelmann (2000), Boécourt JU
Der Teilnehmer kreierte eine beeindruckende 3D-Animation, in der es um ein kleines Fabelwesen auf der Suche nach Seinesgleichen geht.

Gold Award, Kategorie Kids, 8–11 Jahre
Anik Arman (2005), Zürich
Bei ihrer dritten Teilnahme bei bugnplay.ch gewann Anik Arman zum ersten Mal den Hauptpreis mit ihrem Stop-Motion-Video, in dem sie Karton neues Leben einhaucht.

Viel Humor, Kreativität und technische Fertigkeit
Dominik Landwehr, Leiter Pop und Neue Medien der Direktion Kultur und Soziales beim Migros-Genossenschafts-Bund, ist beeindruckt vom technischen Niveau der eingereichten Arbeiten: «Wir staunen immer wieder über das hohe Niveau, etwa im Bereich Games und Animationsfilme. Im Bereich Robotik sehen wir einen sehr souveränen Umgang mit komplexen Technologien.» Die Teilnehmer stellen jedoch auch ihre Kreativität unter Beweis, was Balz Schlegel mit seinem Gewinnerprojekt zeigt. Er hat ein Lied geschrieben und als Musikvideo dazu eine humorvolle Animation produziert.

Swiss Space Office als neuer Partner
Eine wichtige Rolle spielten auch dieses Jahr die Wettbewerbspartner: Das Swiss Space Office vergab neu den Space Award an sieben Projekte. Zudem verliehen das Kompetenzzentrum für Pflanzenwissenschaften der drei Hochschulen ETH, Uni Zürich und Uni Basel sowie das Animationsfilmfestival Fantoche und das Filmatelier Frame Eleven aus Zürich Spezialpreise. Mit dem Game Award von Pro Helvetia wurden zusätzlich die besten Projekte in der Kategorie Games ausgezeichnet. «Gerade diese Partner sind für uns sehr wichtig und zeigen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass man ihre Arbeiten sehr ernst nimmt», so Dominik Landwehr.

Die nächste Ausschreibung des Medien- und Roboterwettbewerbs bugnplay.ch erfolgt im September 2016.

Weitere Informationen:
Alle eingereichten Projekte sowie Infos zum Wettbewerb finden sich unter www.bugnplay.ch.
Bilder in Druckqualität stehen ab dem 11. Juni 2016, 20.00 Uhr, unter www.bugnplay.ch/de/medien/pressebilder.php zu Verfügung.

Auskünfte an Medienschaffende:
Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Tel. 044 277 20 79, barbara.salm@mgb.ch

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch​